logo_gaybrandenburg

nur mit uns

Der Entwurf des brandenburgischen Haushaltsgesetzes 2022 (Einzelplan 07 // MSGIV) stellt alle Akteure:innen der brandenburgischen Community (LSBTTIQ*) vor eine Existenzfrage. 

Der Etatentwurf für die Umsetzung des Landesaktionsplans Queeres Brandenburg beim federführenden brandenburgischen Sozialministerium (Einzelplan 07 // MSGIV) wurde von bisher 224.000 EUR auf nun 114.000 EUR ab dem Haushaltsjahr 2022 gekürzt. Durch diese Mittelkürzung von rund 50% in diesem Etat wird die Umsetzung des Landesaktionsplans Queeres Brandenburg scheitern. 

Drucken E-Mail